Röthardt

Auf einer sonnenverwöhnten Terrasse schmiegt sich Röthardt an den Braunenberg. Die Sicht geht weit in den Westen, an den Kaiserbergen vorbei ins Remstal. Wanderer, Spaziergänger und Fahrradfahrer schätzen die Umgebung von Röthardt.

So stürzen sich am Sonntagmorgen Mountainbiker einen steilen Abhang hinunter, während Spaziergänger entspannt hinaus auf das Welland blicken. Und alle genießen danach die Stimmung am Naturfreundehaus Braunenberg. Bei günstiger Wetterlage sieht man dort sogar den Stuttgarter Fernsehturm.

Einkehrmöglichkeiten gibt es viele, neben dem Naturfreundehaus weiter unten in Richtung Attenhofen die Jakobshütte, in Röthardt selbst der Vogthof und im Wald Richtung Wasseralfingen der Waldgasthof Erzgrube.

Letzterer verdankt seine Existenz dem Bergbau. Bis in die Dreißigerjahre des letzten Jahrhunderts wurde am Braunenberg Eisenerz abgebaut. Ein dichtes Stollennetz durchzieht den Untergrund von Röthardt. Das Besucherbergwerk Tiefer Stollen und ein Bergbaupfad lassen diese Geschichte aufleben.