Skip to content

Wateraflik first

Keine drei Wochen nach der Amtseinführung von Donald Trump verarbeitete unser Sänger Lothar Daub die ersten Äußerungen von Präsident Trump zu einer Büttenrede.
Lothar Daub
Liebe Bürger, Junge, Alte,
ich möcht jetzt eine Rede halte.
Für Glückliche, die zweifelsohne
bei uns in Wasseralfinge wohne.
Der Donald Trump, soviel mer weiß,
der sprach bisher so manchen Scheiß.
Mer kennt ihn ja seit kurzem erst,
mit seinem Ruf „America first“.
Jetzt Präsident von USA,
und was der kann – des kann ich a …

Das wichtigste sag ich zuerst
Bei mir gilt „Wateraflik first!“

Der Trump, ich sags euch im Vertraue,
will dort e großi Mauer baue.
Zwische Mexiko und USA,
drum is für mich ab heut jetzt klar:
In Wasseralfinge habe mir
die Löwenbrauerei mit ihrem Bier.
Die SHW mit ihrem Guss.
Die Bergkapell, ein Kunstgenuss.
Das Alfing mit de Kurbelwelle.
Was fällt mir noch ei, auf die Schnelle?
Die Firma Strobel tut lackiere
und Krankewäge ummontiere.

Der Engelbert mit seinem Käs,
verkauft sei Gschenkkörb bravourös
Und all die Metzger: Schuster, Vetter,
die Bäcker: Braunger, Angsteberger,
all diese Firme muß mer schütze
und psychologisch unnerstütze.
Mir brauche hier jetzt auf die Dauer
In Richtung Oale eine Mauer.
Daß jeder sieht, der zu uns fährt:
Bei uns gilt „Wateraflik first!“

Zum Beispiel unser Wochemarkt
Um den is es doch wirklich schad.
Dort konnt mer früher alles kaufe
was Leut halt so zum Koche brauche.
Tomate, Gurke, Petersilie,
Kartoffle, Obst für die Familie.
Mer traf sich dort zu einem Plausch.
Erzählte sich vom letzte Rausch.
Doch geht mer heut am Samstag früh
zwecks Einkauf mal zum Karlsplatz hi,
dann steht dort, mir werd Angst und Bang,
nur noch Blumen Zeller und Honigmann!
Die Landwirt klagen mir ihr Lied,
daß Oale ebe viel mehr zieht.
Ich sag euch heut, bei Wein und Bier,
geht bloß net fremd, bleibt lieber hier.
Denn wenn den Beutel du hier leerst,
gilt für dich „Wateraflik first!“

Und denk ich an die Wilhelmstroß
dann wär des wirklich doch grandios,
wenn mir do draus mol ebbes mache
Pfeift uff des Geld, mir losses krache
so wie das Schuhaus, früher Schneider,
heut Schuhhaus Böhm, die denke weiter
und habe, das war nicht verkehrt,
glei gegenüber vom Engelbert
ein Prachtgebäude hingestellt
mit Schuhen für die Frau von Welt.
Die Männer müsse des bezahle,
dazu noch ein paar Schuheinlage.
Und wenn du Glück hosch, dort als Babbe,
dann kriegsch du vielleicht ein paar Schlappe.
Bevor du weit bis Stuttgart fährst
denk immer „Wateraflik first!“

Die Wilhelmstroß wird überdacht
damit mer sich nicht dreckig macht,
wenns regnet und des Wasser spritzt,
wie’s beim Mercatura in Oala ist.
Am Karlsplatz, glei des erschte Haus,
do gucke Rote Helfer raus,
und schiebe gern, ja des kummt vor,
de ältre Leut ihrn Rol-la-tor.
Es lockt das Lotus dann, asiatisch,
mit Ente Reis, Banan als Nachtisch.
Als nächstes kommt e Apothek,
die brauchsch du wenn es schlecht dir geht.

Glei gegenüber, Lebensmittel,
do steht de Engelbert, mit Kittel,
Beim Bäcker Mack, do stehn nur Weiber
und froge immer „Wo gehts weiter?“
Beim Wasner in der Metzgerei
riechts nach Krautwickel mit Kartoffelbrei.
Und hosch du kee Geld mehr in de Tasch
dann sihsch du jetzt die Kreissparkass
Dann kommt ein Lade der hats in sich,
Er nennt sich Grauff, der Lade winzig,
Dort kriegsch du aber jeden Kruscht,
Der Mann hat alles was mer sucht.
Danebe, wie kanns annersch sei,
der Raab, auch eine Bäckerei.
Die Stephanskirch kommt jetzt in Sicht,
man steckt dort schnell ein Opferlicht
und steht dann vor dem Grundstück Schnepf
wo mer die Brauerei gern hätt.
Dort is mit Überdachung Schluss,
weil mer jetzt nimmer weiter muß.
’s is alles da was du begehrst,
und darum „Wateraflik first!

Drum schlag ich vor, ich bin so frei,
und hoff de Pfarrer is a dabei,
Mir nenne uns jetzt AfW
Alternative für Wasseralfinge, des wär schee,
un gehe alle, die mir do schwitze,
dann leicht berauscht zu Ortschaftsratsspitze
ins Wasseralfinger Rathaus un mache dort klar,
daß mer ab Aschermittwoch in diesem Jahr
im Gemeinderat Aalen, wenns um Wasseralfinge geht,
net äfach die Tür zumacht, des finde mir blöd.
Eine nichtöffentliche Sitzung, des is doch beschisse,
des lässt de Respekt an de Wasseralfinger vermisse.
Und wenn des nix hilft, dann hab ich en Trick,
mir hole die annektierte Gebiete zurück
Die Berufsschul zum Beispiel, als Zentrum beliebt,
des liegt net in Aalen, des is Weidefelder Gebiet.
Und Weidenfeld gehört uns, drum macht bloß kee Bosse.
Sunscht wird die Berufsschul für Aalener geschlosse.
Und guckt mer genauer, stellt sich vielleicht raus,
Uns ghört bestimmt a en Teil vom Krankehaus.
Die Ostalbklinik im Ganze ist für euch passee.
Mir nehme die Frauelklinik zu uns, so wie ich des seh.
Dann zähle schnell die dort geborene Kinner
nicht mehr zu Oale, des sind jetzt Wasseralfinger.
Und gucksch du dann über die Jahre hinaus,
were die Oalemer weniger und sterbe dann aus.
Dene fehlt dann der Nachwuchs, ja so wird des kumme,
Und ohne Berufsschul gibt’s dort nur noch Dumme.
Drum denkt an die Folgen, denn wenn du alles begehrst,
ereilt dich das Schicksal „Wateraflik first!“

Gemeindefsching 2017